Dampfer"Villureal" Pillau, 1918, Aquarell,  26 x 12,5,  Heimatmuseum Warnemünde

 

Biografisches

4.12.1877 in Berlin geboren. 1878 Auswanderung der Eltern nach Dänemark. Vater Gold- und Silberschmied. Schulzeit in Kopenhagen. Kopenhagener Malerin fördert das Zeichentalent des Jungen. Ablehnende Haltung des Vaters gegenüber dieser Entwicklung. Lehre als Bühnenmaler scheitert. Nach Schulzeit Fahrten zur See meist auf Segelschiffen; Mittelmeerroute. Malen, Zeichnen während der Fahrten. Lehre als Schiffszimmermann in Kopenhagen. 1912 Einreichen einer Prüfungsarbeit an der Handwerker- und Kunstgewerbeschule Essen. Vermittlung durch den ehemaligen Direktor, den Maler Ludwig Dettmann, 1919 an die Kunstakademie Königsberg. Durch Krankheit Abbruch des Studiums. Ein Stipendium (Krupp) ermöglicht Fortsetzung des Studiums an der Akademie in Berlin bei Prof. Arthur Kampf. Wieder Abbruch durch Weltwirtschaftskrise. Fahrten zur See, Arbeit als Bootsbauer. 1936 "Hilfszeichner" auf der Krögerwerft in Warnemünde. Nach 1945 Mitglied im Verband Bildender Künstler (DDR). Seit 1951 betreut er zusammen mit seiner Frau das Warnemünder Heimatmuseum, wohnt dort und hat ein behelfsmäßiges Atelier. Nach dem Tod seiner Frau 1964 Umzug in die Heinrich-Heine-Straße (Haus von Katja Witt). Er stirbt am 29. April 1969.

 

 
"Britania" und "Westwood",  1958,  Tempera,  48 x 31,5, Privatbesitz

 

 

Hochseelogger,  1950,  Öl,  76 x 57, Städtisches Museum Rostock

 

 

Schiffsporträt ELSA, 1954, Öl,  34 x 23, Städtisches Museum Rostock

 

 

Im Eis festgefrorener Frachter und ein russischer Eisbrecher vor Warnemünde, 1963, Öl, 53 x 32,  Städtisches Museum Rostock
 
 
  Heinrich (Hein) Ross
1877 - 1969
Malerei
   
 

Ausstellungsdauer
vom 14.11.2002 bis 10.01.2003



   
 




      ^ Top