MONIKA LAWRENZ

Die gebürtige Schwerinerin studierte zunächst Ökonomie, arbeitete später aber als selbstständige Fotografin.
1983 siedelte sie nach Hamburg über und studierte dort an der Hochschule für bildende Künste Dokumentarfilm und Fotografie.

Zu ihren wichtigsten Filmarbeiten gehören der Dokumentarfilm »Zeitvergleich« über mecklenburgische Künstler, der als Monolog ausgeführte Kurzspielfilm »Lysistrata« sowie die filmische Visualisierung einer »Barlach-Kantate«.

Seit 1995 lebt sie wieder in Mecklenburg.
Dort erschienen ihre Fotobücher »Kunst und Künstler in Mecklenburg-Vorpommern« (1999), »Klangbilder - Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin« (2001) und »Musikbilder - Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern« (2006)


 
 
 
 
  Monika Lawrenz
MUSIKBILDER
   
 

Ausstellungsdauer
vom 08.09.bis 21.10.2005

   
 

Presse
NNN

      ^ Top