Landnahme, Feder, 1.500 €
 
Landnahme, Feder, 1.500 €
 
  Joachim John
1933 Tetschen (Decin)/Nordböhmen geboren
1952 Abitur; Lehre als Chemiewerker im VEB Hydrierwerk Rodleben
1955 Studium der Kunsterziehung an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1959 nach dem Tod Herbert Wegehaupts Abbruch des Studiums, Umzug nach Zempin auf die Insel Usedom
1961 durch die Vermittlung von Fritz Cremer Teilnahme an der Ausstellung „Junge Künstler – Malerei“ in der Akademie der Künste am Robert-Koch-Platz in Berlin
1963 Meisterschüler an der Akademie der Künste in Berlin bei dem Zeichner Theo Richter
1966 nach Beendigung der Meisterschülerzeit lebte Joachim John zunächst als freischaffender Künstler in Berlin
1977 Übersiedlung nach Neu Frauenmark bei Schwerin
1986 Mitglied der Akademie der Künste der DDR
1991 - 93 Sekretär der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste zu Berlin (Ost); Mitglied des von Heiner Müller berufenen „Zwanziger-Gremiums“, welches den Vereinigungsprozess der beiden Berliner Akademien der Künste maßgeblich gestaltete und begleitete
1993 Mitglied der vereinigten Akademie der Künste, Berlin
   

Eigene Schriften u.a.: 1991 Colombiana, 2000 Der Stubenreiter, 2003 Zoo

Johns langjähriger Freund, Joachim Staritz, inszenierte für den Rundfunk dessen Hörspiele, u.a. im Jahr 2000 Düsterfisch, Flieg auf und Fare well.

Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

   
 
Ikaros, Aufstieg, Öl, 3.000 €
 
Ikaros, Sturz, Öl, 3.000 €
 
Ikaros, Bei den Fischen, Öl, 3.000 €
 
 
  Joachim John
"HEUTEHISTORIE"
BILDER
   
 

Ausstellungsdauer
vom 13.05.2004 bis 15.06.2004

   
 



      ^ Top